Industriekaufmann/-frau

Ausbildung zum "Industriekaufmann/-frau“

Zum 1.8.2018 ist 1 Ausbildungsplatz zu besetzen.

Wie lange dauert die Ausbildung?
Die Ausbildung dauert 3 Jahre

Welche Voraussetzungen brauche ich?
Mindestens Realschulabschluss, in den Fächern Mathe, Deutsch mindestens befriedigend. Vorteilhaft für eine Ausbildung ist ein geleistetes Praktikum oder Ferienjob bei uns im Hause.

Gibt es gesundheitliche Voraussetzungen?
Nichtraucher werden bevorzugt, entsprechend der berufsspezifischen Anforderungen körperliche Eignung, schwerbehinderte Bewerber werden bevorzugt eingestellt.

Wo ist der Berufsschul-Ort:
Die Berufsschule ist in Oldenburg, Varel oder Rostrup. Im ersten Ausbildungsjahr sind 2 Berufsschultage, danach ist nur noch 1 Berufsschultag je Woche.

Was lerne ich in der Ausbildung?
Ausbildungsschwerpunkte sind:

Waren einkaufen, lagern und termingerecht für die Produktion bereitstellen

  • Materialbedarf ermitteln
  • Angebote einholen und vergleichen
  • Einkaufsverhandlungen führen
  • Bestellungen schreiben
  • Liefertermine überwachen
  • Waren annehmen und kontrollieren, Warenmängel reklamieren, Waren ein- und auslagern
  • Analysen durchführen (z.B. Wertanalyse , Kosten-Nutzen-Analyse)
  • Maschinenbelegungen vornehmen, Kapazitätsabgleiche durchführen
  • Personal und Material bereitstellen
  • Durchlaufzeiten festlegen, Auftragsbegleitpapiere erstellen
  • Wartungspläne erstellen

Verkaufsverhandlungen mit Kunden führen, Marketing- und Werbemaßnahmen planen und durchführen

  • Kunden akquirieren, beraten und betreuen
  • Anfragen prüfen und bearbeiten, Preise kalkulieren
  • Angebote bearbeiten
  • Bestellungen kontrollieren
  • Aufträge bearbeiten, abwickeln und überwachen
  • Waren versenden, Frachtpapiere ausfertigen, Zollformalitäten abwickeln
  • Reklamationen und Schadensfälle bearbeiten
  • Versandanzeigen prüfen
  • Markt- und Konkurrenzanalysen durchführen
  • Marktforschungsergebnisse auswerten
  • Werbe- und Verkaufsförderungsaktionen planen und durchführen

Finanz- und Geschäftsbuchführung abwickeln

  • Eingangsrechnungen kontrollieren und Zahlungen veranlassen
  • Ausgangsrechnungen erstellen
  • Geschäftsvorgänge buchen
  • Kostenrechnungen durchführen
  • Finanzbedarf ermitteln
  • Jahresabschlussarbeiten durchführen
  • Unternehmensstrategien und -prozesse umsetzen

Dienst- und Organisationspläne in der Personalwirtschaft erstellen, Personaleinsatz und -bedarf ermitteln

  • Stellenpläne aufstellen
  • bei Personaleinstellungen und -entlassungen mitwirken
  • Arbeitsverträge ausstellen
  • Arbeits- und Verdienstbescheinigungen erstellen
  • Personalakten und -statistiken führen, Lohn- und Gehaltsabrechnung durchführen
  • Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen planen und organisieren

Produktionsprozesse planen, steuern und überwachen

Fertigungsschritte festlegen, ggf. Fertigungs- und Arbeitsprozesse optimieren

 

Werde ich nach der Ausbildung übernommen?
Freie Arbeitsplätze werden bei uns vorrangig für Auszubildende reserviert, deren Ausbildungszeit endet. Bei Eignung wird der Azubi in ein Arbeitsverhältnis auf einen solchen freien Arbeitsplatz übernommen. Auch ist, wenn erwünscht, eine Versetzung zu einem anderen Werk möglich.

Welche Fortbildungs-möglichkeiten gibt es und was kosten diese?
Wir versuchen, auch nach der Ausbildung etwas für unsere guten Mitarbeiter zu tun. Es gibt es ein vielfältiges Fortbildungsangebot. Für bestimmte Fortbildungen, die auch im Interesse des Unternehmens sind, übernehmen wir die Kosten.

 

Joomla templates by a4joomla